suchen

VORSCHLÄGE

  • loader Es können keine weiteren Inhalte angezeigt werden.

Ihr Grund zu reisen ist unser Grund, auf nachhaltigere Weise zu fliegen.

Die Pandemie hat Auswirkungen auf die globale Gesellschaft und selbstverständlich auch auf SAS. Während dieser Zeit ist unser Angebot begrenzt, doch bedeutet dies nicht, dass sich etwas an unserem Ziel nachhaltigeren Reisens geändert hat. Ganz im Gegenteil.

Es ist schwer vorauszusehen, welche Auswirkungen die Pandemie auf uns haben wird, deswegen haben wir uns dazu entschieden, im Moment nichts an den einzelnen Inhalten zu ändern. Sollten Sie Fragen zu der Perspektive unserer Nachhaltigkeitsarbeit unter der fortwährenden Pandemie haben, würden wir uns freuen, wenn Sie sich über envireonment@sas.se an uns wenden.

SAS hat im Jahr 1996 damit begonnen, in extern geprüften Berichten über seine Nachhaltigkeitsarbeit zu informieren. Alle Berichte sind auf SAS Group verfügbar.

Der letzte Bericht kann hier eingesehen werden: SAS Group Nachhaltigkeitsbericht 2020 (Englisch).

 

Unser Einfluss auf das Klima und die Umwelt stellt uns derzeit alle vor große Herausforderungen. SAS übernimmt die Verantwortung für seinen Anteil an diesem Problem und bemüht sich darum, das Reisen und die Begegnung mit anderen Kulturen auch weiterhin möglich zu machen.

Alle Bereiche von SAS setzen sich vorbehaltlos dafür ein, das Reisen nachhaltiger zu gestalten. Von der Suche nach innovativen technischen Lösungen bis hin zu den kleinen und doch so wichtigen Verbesserungen des Alltags. Gemeinsam machen wir viele Schritte in die richtige Richtung. Aus diesem Grunde hat SAS eine Reihe verschiedener Projekte und Initiativen ins Leben gerufen, die dafür sorgen, dass unsere Flüge nachhaltiger werden. Einige Informationen finden Sie auf dieser Seite.

Auf dem Weg zu einem nachhaltigeren Reisen

Nur mit ambitionierten Zielen können wir einen Wandel erreichen. Aus diesem Grunde hat sich SAS eine Reihe hochgesteckter Ziele gesetzt – langfristige und kurzfristige – und arbeitet hart daran, sie zu erfüllen.

So sind wir aktiv darum bemüht, das Bordgewicht zu verringern und die an Bord eingesetzten Verbrauchsgüter zu überprüfen und zu verbessern. Die größte Investition tätigen wir aber im Hinblick auf neue, moderne und energieeffizientere Flugzeuge. Darüber hinaus hat SAS im Jahr 2019 offiziell seine Absicht erklärt, an der Entwicklung eines Elektroflugzeugs mitzuwirken. Es ist das erste Mal, dass eine Fluggesellschaft gemeinsam mit einem Flugzeughersteller ein Projekt in Angriff nimmt, dessen Ziel es sein soll, Elektroflugzeuge in großem Maßstab für die kommerzielle Luftfahrt tauglich zu machen. Die Zusammenarbeit mit Preem und AirBP wird uns außerdem Zugang zu einer größeren Menge an Biokraftstoff verschaffen, der ungefähr 80 % weniger klimaschädliches CO2 ausstößt als herkömmliches, auf fossilen Brennstoffen basierendes Flugbenzin.

Langfristig besteht unser Ziel darin, ein klimaneutrales Reisen zu ermöglichen.

Bis dahin hat sich SAS eine Reihe von Zwischenzielen gesetzt.

Ein paar Beispiele:

Bis 2025 werden wir unsere Gesamtemissionen an klimaschädlichem CO2 verglichen mit den Werten des Jahres 2005 um 25 % gesenkt haben.

  • Bis 2030 werden all unsere innerskandinavischen Flüge (2019: 17 Prozent) mit Biokraftstoff durchgeführt.
  • Bis 2030 wird der Fluglärm im Vergleich zu den Werten des Jahres 2010 um 50 Prozent reduziert worden sein.
  • Bis 2050 werden wir unsere Emissionen an klimaschädlichem CO2 verglichen mit den Werten des Jahres 2005 um mehr als 50 % gesenkt haben. Dieses Ziel ist ambitionierter als das der IATA, der International Air Transport Association.

Eine nachhaltige Verpackung für das Esserlebnis an Bord

Bei SAS arbeiten wir kontinuierlich daran, unsere Produkte und Services umweltfreundlicher zu gestalten. Aus diesem Grund ersetzen wir bestehende Materialien durch nachhaltigere und ziehen sie ganz zurück, wenn sie nicht erforderlich sind. Das durchdachte, nachhaltige Design des New Nordic by SAS Würfels macht es möglich, jährlich 51 Tonnen Kunststoff einzusparen. Dies ist einer von vielen wichtigen Schritten auf dem Weg zu unserem Ziel: bis zum Jahr 2030 unser Kundenangebot vollständig durch nachhaltige Materialien zu ersetzen.

SAS Fluggäste können Biokraftstoff kaufen

Wir entwickeln ständig nachhaltigere Produkte und Services. Seit Juni 2019 bieten wir unseren Fluggästen die Möglichkeit, durch den Kauf von Biokraftstoff aktiv an einem Übergang zu einer nachhaltigeren Art des Reisens mitzuwirken. Bei der Buchung Ihrer nächsten Reise können Sie ganz einfach Biokraftstoff kaufen und dadurch helfen, klimabelastende CO2 Emissionen im Vergleich mit konventionellem Treibstoff um bis zu 80 % zu reduzieren.

Neue, effizientere Flugzeuge

SAS investiert massiv in neue Flugzeuge. Das bedeutet nicht nur mehr Komfort auf Reisen, sondern auch – was viel wichtiger ist – eine massive Reduktion der klimaschädlichen Emissionen.

SAS und Airbus kooperieren bei der Entwicklung eines Elektroflugzeugs

Wir von SAS arbeiten seit Jahrzehnten daran, die Umweltfolgen unserer Flüge möglichst gering zu halten. Im Mai 2019 haben wir einen historischen Schritt getan. Wir sind mit dem Flugzeughersteller Airbus eine Partnerschaft eingegangen, um dafür zu sorgen, dass die Elektro- und Hybridtechnologie auch im kommerziellen Flugverkehr in großem Maßstab zum Einsatz kommen kann.

Biokraftstoff – für Reisen ohne fossile Brennstoffe

Das Betanken der Flugzeuge mit Biokraftstoff ist eine effektive Möglichkeit, die von bereits vorhandenen Flugzeugen erzeugten klimaschädlichen Emissionen zu reduzieren. Derzeit verwenden wir bei SAS jedes Jahr 100 Tonnen Biokraftstoff. Betrachtet man unseren Jahresverbrauch, ist dies eine sehr geringe Menge, die wir massiv ausbauen möchten – beispielsweise durch eine Zusammenarbeit mit unseren bestehenden und zukünftigen Kraftstofflieferanten. Zwei gute Beispiele sind AirBP und Preem.

CO2-Ausgleich für Emissionen, gegen die es mit der derzeitigen Technologie kein Mittel gibt

SAS hat das Ziel, CO2-Emissionen bis zum Jahr 2025 um 25 % zu reduzieren. Bis 2030 sollen all unsere innerskandinavischen Flüge mit Biokraftstoff angetrieben werden. Seit Herbst 2019 führen wir keinen steuerfreien Verkauf mehr an Bord durch, um dadurch Gewicht und Treibstoffverbrauch zu reduzieren, was letztendlich Emissionen verringert.

Trockenreinigung – gute Nachrichten für die Umwelt

Es ist wichtig, dass wir unsere Flugzeuge sauber halten, aber nicht auf Kosten der Umwelt. Deshalb haben wir eine neue, nachhaltigere Methode eingeführt, um unsere Flotte zu reinigen. Das bedeutet, dass wir jetzt in der Lage sind, ein komplettes Flugzeug mit nur 60 Litern Wasser zu säubern.

Gewicht – jedes Kilo zählt

Es ist ganz einfach. Je weniger Gewicht wir transportieren müssen, desto weniger Kraftstoff brauchen wir. Wir von SAS sind jeden Tag wieder darum bemüht, Möglichkeiten zu finden, um das Bordgewicht unserer Flugzeuge zu reduzieren.