Gepäck

Wenn Sie mit SAS Go, SAS Plus oder SAS Business verreisen, können Sie ein oder mehr Gepäckstücke kostenlos aufgeben. Die Anzahl und das Gewicht Ihrer aufgegebenen Gepäckstücke hängt von der Art des Tickets und ihrem EuroBonus Status ab.

Wie viele Gepäckstücke sind erlaubt?

  SAS Go Light SAS Go SAS Plus SAS Business
Handgepäck 1 x 8 kg 1 x 8 kg 1 x 8 kg 2 x 8 kg
Aufgegebenes Gepäck   1 x 23 kg 2 x 23 kg 2 x 32 kg
  • Als EuroBonus Silver oder Star Alliance Gold Mitglied können Sie 1 zusätzliches Gepäckstück (Gewicht basiert auf der Reiseklasse) aufgeben.*
  • Als EuroBonus Gold oder Diamond Mitglied können Sie 2 zusätzliche Gepäckstücke (Gewicht basiert auf der Reiseklasse) aufgeben.*

    Beachten Sie bitte, dass wir bei Reisen ab dem 7. Mai 2018 kein Freigepäck mehr für EuroBonus Silver, Gold und Diamond Mitglieder bei SAS Go Light anbieten.

Bitte melden Sie sich an, um die diese Funktion zu nutzen.

 

Aufgabegepäck

  • Wenn Sie zusätzliche Gepäckstücke oder Taschen mit Übergewicht aufgeben müssen, können Sie im Voraus Übergepäck hinzubuchen.

  • Das Maximalgewicht eines aufgegebenen Gepäckstückes beträgt 32 kg. Nur Sondergepäck darf diese Beschränkung überschreiten.

  • Sie dürfen maximal 9 Gegenstände aufgeben. Wenn Sie zusätzliche Gegenstände mitführen möchten, müssen Sie diese als Frachtgut aufgeben.

  • Solange Ihr Gepäck den Gewicht- und Größenbeschränkungen entspricht, können Sie eine gewöhnliche Tasche oder einen Koffer oder eine andere Art Tasche wie eine Golf- oder Skitasche aufgeben. Weitere Informationen finden Sie unter „Sondergepäck“.

  • Falls Sie Ihre Reise mit einer anderen Fluggesellschaft fortsetzen, können andere Bestimmungen zutreffen. Weitere Informationen über Gepäckstücke, die Sie mitnehmen dürfen, sind auf der Website der Fluggesellschaft erhältlich.

  • Kleinkinder/Kinder unter 2 Jahren können einen Buggy und eine Tasche von bis zu 23 kg mitbringen (ausschließlich SAS Go Light). Handgepäck für Kleinkinder ist nicht inbegriffen.

  • Vergessen Sie nicht, Ihre Tasche mit Ihrem Namen und Ihrer Adresse zu versehen. Adressschilder für Taschen sind an den SAS Check-in-Automaten oder am Check-in-Schalter der Abflughalle erhältlich.

  • Packen Sie Ihre Taschen immer sicher, um zerbrechliche und wertvolle Gegenstände nicht zu beschädigen. Siehe Details unten für weitere Hilfe.

 



Zusätzliche Gepäckstücke

Wenn Sie zusätzliche Gepäckstücke oder Taschen mit Übergewicht aufgeben müssen, können Sie im Voraus Übergepäck hinzubuchen.

  • Mit dem Kauf von Übergepäck können Sie bis zu 40 % sparen, wenn Sie auf flysas.com oder im Reisebüro buchen oder wenn Sie online einchecken. Sie können Übergepäck zu einem höheren Preis auch am Flughafen kaufen.  

  • Wenn Ihr Gepäck mehr wiegt als das im Ticket enthaltene Gepäck, können Sie Übergepäck auch am Flughafen kaufen.

 

Mehr



Handgepäck

Gepäckhinweise
Platzierung des Gepäcks
  • Bei SAS Go Light, SAS Go und SAS Plus können Sie bei Inlandsflügen und europaweit 1 Handgepäckstück (max. 8 kg, 55 x 40 x 23 cm) mit an Bord nehmen.

  • Bei SAS Go Light oder SAS Go können Sie bei Flügen in/aus die/den USA oder nach/aus Asien 1 Handgepäckstück (max. 8 kg, 55 x 40 x 23 cm) mitnehmen. Wenn Sie mit SAS Business oder SAS Plus verreisen, können Sie 2 Handgepäckstücke (max. 8 kg, 55 x 40 x 23 cm) mit an Bord nehmen. Dies gilt ebenfalls für Anschlussflüge.

  • Neben dem Handgepäckstück können Sie in jeder Reiseklasse auch einen kleinen, persönlichen Gegenstand wie eine kleine Handtasche oder eine Laptoptasche (max. 40 x 30 x 15 cm) mitnehmen.

  • Flüssigkeiten (Flüssigkeiten, Sprühflaschen, Gels und Pasten) müssen in Behältern sein, die nicht mehr als 100 ml enthalten. Behälter, die Flüssigkeiten enthalten, müssen in einer durchsichtigen Plastiktüte mit einem Fassungsvolumen von 1 l verpackt sein.

  • Um Sicherheit und Komfort aller Reisenden zu gewährleisten, dürfen Ihre Handgepäckstücke diese Beschränkungen nicht überschreiten. Deshalb vermessen wir Ihr Handgepäck gegebenenfalls am Flughafen. Falls die Beschränkungen nicht eingehalten werden, müssen Sie für eine Aufgabe des Gepäcks zahlen. 

  • Wenn Flüge komplett ausgebucht sind oder Sie mit einer kleineren Maschine fliegen, kann es vorkommen, dass Sie Ihr Handgepäck aufgeben müssen, auch wenn die Tasche den Größe- und Gewichtsbeschränkungen für Handgepäckstücke entspricht. In solchen Fällen fallen keine zusätzlichen Gebühren an.

  • Sollten Sie in die USA reisen, könnten Sie gebeten werden, die Funktionsfähigkeit Ihrer mobilen Geräte (Telefone, Tablets, Computer oder andere elektronische Geräte) zu prüfen. Vergewissern Sie sich daher bitte, dass Ihre Geräte aufgeladen sind.

  • Bei SAS Charterflügen können andere Gepäckbestimmungen gelten.



Sondergepäck

Vielen Dank für Ihre Anfrage! Es ist unsere Absicht, innerhalb von 24 Stunden zu bestätigen. Packen Sie Ihre Tasche gut, damit Sie der Abwicklung standhält. Zum Beispiel müssen Musikinstrumente in Hartschalenkoffern transportiert werden.
Das Formular wurde leider nicht gesendet. Bitte versuchen Sie es später erneut.
  • Gepäck, das schwer oder sperrig ist (wie Sportausrüstung) oder dass eine besondere Behandlung erfordert (wie Waffen), werden als Sondergepäck betrachtet. Bei manchen Kategorien muss man vorab einen Antrag stellen, um die Beförderung zu garantieren.

  • Bei allen Flügen ab dem 1. Mai 2018 muss die Beförderung von Ski- und Snowboardausrüstung, Fahrrädern und Golfausrüstung im Voraus beantragt und genehmigt werden.

  • Da unsere Gepäckkapazität begrenzt ist, hängt die Beförderung von Sondergepäck immer von der Verfügbarkeit ab. Aus diesem Grund empfehlen wir Ihnen, die Anfrage zur Beförderung von Sondergepäck so früh wie möglich mit Ihrer Buchung vorzunehmen.  

  • Bei Anfragen zu Sondergepäck, die innerhalb von 24 Stunden nach der Buchung erfolgen, werden alle Umbuchungs- und Stornierungsgebühren erlassen, sollten wir der Anfrage nicht nachkommen können.

  • Das meiste Sondergepäck (wie Skier, Golftaschen, Fahrräder) können Sie gemeinsam mit ihrem Aufgabegepäck, die in Ihrem Ticket ohne zusätzliche Gebühren enthalten sind mitbringen, solange der Gegenstand den Beschränkungen für Aufgabegepäck entspricht. Wenn es nicht passt, müssen Sie Übergepäck zahlen.

  • Für die gängigen Arten des Sondergepäcks können Sie das untenstehende Formular verwenden und bis zu 24 Stunden vor dem Abflug einen Antrag stellen. Sollte Ihre Art des Sondergepäcks nicht auf der Liste sein oder wenn Ihr Flug innerhalb von 24 Stunden abfliegt, kontaktieren Sie bitte SAS Sales & Service

  • Sollten Sie Ihre Reise über ein Reisebüro gebucht haben, kontaktieren Sie bitte den Reiseveranstalter für weitere Hilfe.

Art des Sondergepäcks AUSWÄHLEN

Sobald Sie die Beförderung Ihres Sondergepäcks beantragt haben, erhalten Sie innerhalb von 24 Stunden eine Antwort von SAS. Bitte beachten Sie, dass Ihr Sondergepäck erst dann als gebucht und genehmigt gilt, wenn Sie eine Bestätigung von SAS erhalten haben. Da unsere Gepäckkapazitäten vom Flugzeugtyp abhängig sind, wird die Beförderung von Sondergepäck stets von der Verfügbarkeit beeinflusst.

loader


Arten von Sondergepäck

  • Sie können einen Buggy als Gepäckstück aufgeben.

  • Wenn Sie mit einem Kleinkind (unter 2 Jahre) reisen, können Sie auf dem Ticket des Kleinkinds zusätzlich einen Buggy mitnehmen, ohne dass eine Gebühr anfällt.

  • Wenn Sie mir einem Kind (über 2 Jahre) reisen, gilt ein Buggy als eines der aufgegebenen Gepäckstücke und zählt zu dem im Ticket enthaltenen Gepäck. 

  • Solange der Buggy in das im Ticket enthaltene Gepäckstück passt, müssen Sie nicht zusätzlich dafür zahlen. Falls dies nicht zutrifft, müssen Sie einen Aufschlag für das Übergepäck bezahlen.
     
  • Zweiteilige Buggys müssen als zwei Teile verpackt werden.

  • Werden Buggys zur Beförderung aufgegeben, empfehlen wir Ihnen, einen geeigneten Hartschalenschutz zu verwenden, um mögliche Beschädigungen zu vermeiden. Im Folgenden finden Sie weitere Informationen, wie Sie Ihr Gepäck schützen können.

  • Sie erhalten als Reisender in den Klassen SAS Plus oder SAS Business oder als EuroBonus Gold- oder Diamond- Mitglied am Flughafen kostenfrei Plastiküberzüge, um Ihren Buggy vor Staub oder Verschmutzung zu schützen. Andernfalls können Plastiküberzüge für je 40 DKK/50 NOK/50 SEK/10 EUR/5 GBP/10 USD gekauft werden. Bitte beachten Sie, dass dieser Überzug Ihren Buggy nicht vor physischen Schäden schützt.

 

  • Die Mitnahme von Fahrrädern muss ab 1. Mai 2018 bei allen Flügen im Voraus beantragt und genehmigt werden.

  • Bis zu 24 Stunden vor Abflug können Sie die Fahrradmitnahme mit Hilfe des obigen Formulars beantragen. Wenn Ihr Flug innerhalb der nächsten 24 Stunden abfliegt, rufen Sie bitte SAS Sales & Service an. Wenn Sie Ihren Flug über einen Reiseveranstalter gebucht haben, wenden Sie sich bitte an den Veranstalter.

  • Fahrräder können nur transportiert werden, wenn sie in einer passenden Fahrradtasche, einem Fahrradkarton oder einem ähnlich geeigneten Behältnis verpackt sind. Im Folgenden finden Sie weitere Informationen, wie Sie Ihr Gepäck schützen können.

  • Ein Fahrrad zählt als ein im Ticket enthaltenes Aufgabegepäckstück.

  • Falls es das in Ihrem Ticket enthaltene Gepäck nicht übersteigt, fallen keine Aufschläge an. Falls doch, müssen Sie das Übergepäck bezahlen.

  • Elektrofahrräder gelten als Gefahrgut und dürfen auf Flügen von SAS nicht befördert werden.
  • Die Mitnahme von Golfausrüstung muss ab 1. Mai 2018 bei allen Flügen im Voraus beantragt und genehmigt werden.

  • Bis zu 24 Stunden vor Abflug können Sie die Mitnahme Ihrer Golftasche mit Hilfe des obigen Formulars beantragen. Wenn Ihr Flug innerhalb der nächsten 24 Stunden abfliegt, rufen Sie bitte SAS Sales & Service an. Wenn Sie Ihre Reise über einen Reiseveranstalter gebucht haben, wenden Sie sich bei Fragen bitte an den Veranstalter.

  • Golfausrüstung umfasst eine Golftasche. Die Tasche darf einen Satz Golfschläger, Golfbälle, T-Stücke und ein Paar Golfschuhe enthalten.

  • Falls es das in Ihrem Ticket enthaltene Gepäck nicht übersteigt, fallen keine Aufschläge an. Falls doch, müssen Sie das Übergepäck bezahlen.
  • Die Mitnahme von Ski- und Snowboardausrüstung muss ab 1. Mai 2018 bei allen Flügen im Voraus beantragt und genehmigt werden.

  • Sie können die Mitnahme Ihrer Ski- oder Snowboardausrüstung bis zu 24 Stunden vor Abflug mit Hilfe des obigen Formulars beantragen. Wenn Ihr Flug innerhalb der nächsten 24 Stunden abfliegt, rufen Sie bitte SAS Sales & Service an. Wenn Sie Ihre Reise über einen Reiseveranstalter gebucht haben, wenden Sie sich bei Fragen bitte an den Veranstalter.

  • Zusätzlich zu Ihrer Ski- oder Snowboard-Tasche dürfen Sie eine weitere kleine Tasche für ein Paar Ski- oder Snowboard-Schuhe mitnehmen. Diese Taschen werden als ein Gepäckstück betrachtet und sind in Ihrem Ticket enthalten. Ihr Gesamtgewicht zählt für das im Ticket enthaltene Gepäck.

  • Falls die Ski- oder Snowboardausrüstung das in Ihrem Ticket enthaltene Gepäck nicht übersteigt, fallen keine Aufschläge an. Falls doch, müssen Sie das Übergepäck bezahlen.

Außer dem unten aufgeführten Sondergepäck dürfen Sie jederzeit Gepäck mit sich führen, solange dies den Größen- und Gewichtsbestimmungen für aufgegebenes Gepäck entspricht. Jedes einzelne Gepäckstück, das Sie mitführen, wird bei dem insgesamt in Ihrem Ticket enthaltenen Gepäck angerechnet. Falls das in Ihrem Ticket enthaltene Gepäck nicht überschritten wird, fallen keine Aufschläge an. Falls doch, müssen Sie das Übergepäck bezahlen.


Unzulässige Gegenstände  

  • Aus Sicherheitsgründen verbietet die Europäische Kommission die Beförderung bestimmter Gegenstände in Flugzeugen. Weitere Informationen erhalten Sie auf der Website der Europäischen Kommission.
     
  • Bestimmte Gegenstände wie brennbare, ätzende, radioaktive oder oxidierende Substanzen werden als gefährlich eingestuft und dürfen nicht in einem Flugzeug befördert werden. SAS erfüllt die IATA-Richtlinien für Gefahrgut sowie die FAA-Richtlinien.

  • Das Sicherheitspersonal am Flughafen hat das Recht, Gegenstände zu beschlagnahmen, die eine Gefahr für die Flugsicherheit darstellen können. Aus diesem Grund wird Ihr Handgepäck an den Flughäfen einer sorgfältigen Kontrolle unterzogen.

  • Es gibt bestimmte Einschränkungen für das Mitnehmen von Lithium-Batterien. SAS folgt den IATA-Richtlinien für den Transport von Lithium-Batterien.

  • Mit Lithium-Batterien betriebene Hoverboards und Monowheels müssen als Frachtgut aufgegeben werden. Sie dürfen nicht im Aufgabe- oder Handgepäck befördert werden. 

  • Elektronische Zigarren, Pfeifen und Zigaretten dürfen auf Flügen von SAS nicht verwendet werden. Diese Gegenstände müssen während der gesamten Reise in Ihrem Handgepäck aufbewahrt werden.

  • Tintenpatronen für Drucker, die mehr als 500 g wiegen, dürfen auf Reisen in die/aus den/über die USA nicht mitgeführt werden. Dies gilt für Aufgabegepäck und Handgepäck. Weitere Informationen erhalten Sie auf der Website der Federal Aviation Administration (Bundesluftfahrtbehörde der Vereinigten Staaten).
     
  • Es gibt besondere Regelungen für die Ein- und Ausfuhr von Erzeugnissen tierischen Ursprungs in die EU.

  • Gegenstände, die ein Verletzungsrisiko für Sie, andere Reisende oder Mitarbeiter von SAS darstellen könnten – wie etwa Gegenstände mit scharfen Spitzen oder Kanten – dürfen an Bord von SAS-Flügen nicht mitgenommen werden.

Elektronische Geräte

Das US Department of Homeland Security (Heimatschutzministerium der USA) setzt zusätzliche Sicherheitsmaßnahmen um, sowohl sichtbar als auch unsichtbar, an allen Flughäfen in 105 Ländern weltweit, die den letzten Abflugpunkt darstellen. Die zusätzlichen Sicherheitsmaßnahmen sind sowohl sichtbar als auch unsichtbar. Reisende, die in die USA reisen, können zusätzlichen Kontrollen von Person und Eigentum unterzogen werden. Es gibt keine Änderungen bezüglich der Gegenstände, die in Handgepäck und Aufgabegepäck zugelassen sind. Die zusätzlichen Sicherheitsmaßnahmen beinhalten unter anderem:

  • Intensivierung der generellen Kontrolle von Reisenden

  • Erhöhte Kontrolle persönlicher elektronischer Gegenstände

  • Verstärkung von Sicherheitsprotokollen in Bezug auf das Flugzeug und die Passagierbereiche

  • Anwendung modernster Technologie, Erweiterung von Überprüfungen durch Spürhunde und die Einrichtung weiterer Vorabfertigungsstellen


Weitere Informationen finden Sie unter: Merkblatt – Erweiterte Luftsicherheitsmaßnahmen bei allen kommerziellen Flügen in die USA


Frachtgut

Wir bemühen uns stets, Ihnen beim Transport aller Dinge behilflich zu sein, die Sie für Ihre Reise benötigen. In manchen Fällen ist Frachtgut die beste Lösung, wenn:

  • Sie mit gefährlichen Gegenständen reisen.

  • Sie mit sperrigen, zerbrechlichen oder wertvollen Gegenständen reisen.

  • Sie nach/von Großbritannien und Irland reisen mit Gepäck, das mehr als 32 kg wiegt.



Verspätetes Gepäck

Falls Ihr Gepäck verspätet ist, bemühen wir uns, es Ihnen so schnell wie möglich zuzustellen. Normalerweise werden 95 % aller verspäteten Gepäckstücke innerhalb von 24 Stunden lokalisiert.

  • Sollte Ihr Gepäck verspätet sein, müssen Sie dies melden, indem Sie entweder einen unserer Vertreter informieren oder an einem unserer Self-Service-Automaten beim SAS Arrival Service am Flughafen Bericht erstatten.

  • Wenn Sie eine Meldung machen, erhalten Sie eine Referenznummer (z. B. ARNSK12345), mit der Sie den Status Ihres Gepäcks online nachverfolgen können.

  • Wir halten Sie bezüglich des Gepäckstatus auf dem Laufenden und kontaktieren Sie, sobald wir es lokalisiert und die Zustellung arrangiert haben.

  • Sie können die Meldung auch machen, indem Sie SAS Arrival Service bis zu sieben Tage nach Ankunft kontaktieren.



Verloren gegangenes Gepäck

Normalerweise werden 95 % aller verspäteten Gepäckstücke innerhalb von 24 Stunden lokalisiert. In dem unwahrscheinlichen Fall, dass Ihr Gepäck seit 21 Tagen unauffindbar ist, können Sie dies melden und eine Entschädigung für den Verlust verlangen.

  • Wenn Sie eine Reiseversicherung haben, ist es ratsam, zuerst diese Option auszuschöpfen. Unsere Haftung für verlorengegangenes Gepäck ist wie bei allen anderen internationalen Fluggesellschaften durch internationale Vorschriften und Bestimmungen beschränkt. Sie ist in unseren allgemeinen Beförderungsbedingungen aufgeführt.

Beschädigtes Gepäck

Wir bemühen uns stets, Ihr Eigentum sorgsam zu behandeln. In dem unwahrscheinlichen Fall, dass Ihr Gepäck bei der Handhabung beschädigt wird, können Sie dies melden und eine Entschädigung verlangen, sobald Sie den Schaden festgestellt haben.

  • Nach Erhalt Ihres Gepäcks müssen Sie umgehend einen Bericht bei SAS Arrival Service einreichen und die festgestellten Schäden dokumentieren.

  • Wenn Sie die Schäden erst nach Verlassen des Flughafens feststellen, können Sie einen Bericht einreichen und eine Entschädigung fordern, indem Sie SAS Arrival Service innerhalb von sieben Tagen nach Ankunft telefonisch kontaktieren.

  • Wenn Sie eine Reiseversicherung haben, ist es ratsam, zuerst diese Option auszuschöpfen. Unsere Haftung für beschädigtes Gepäck wird wie bei allen anderen internationalen Fluggesellschaften durch internationale Vorschriften und Bestimmungen beschränkt. Sie ist in unseren allgemeinen Beförderungsbedingungen aufgeführt.