Spezielle Unterstützung

Bei SAS legen wir großen Wert darauf, dass alle Reisenden sich bei uns stets willkommen fühlen. Aus diesem Grund tun wir alles, um Ihre Reise so einfach, sicher und bequem wie nur möglich zu machen – ganz gleich, welche speziellen Bedürfnisse Sie haben.

Wir veröffentlichen Informationen über die Services, die wir Reisenden mit besonderen Bedürfnissen und eingeschränkter Mobilität gemäß Sicherheitsvorschriften und EU-Verordnung 1107/2006 bieten. EU-Verordnung 1107/2006

Eingeschränkte Mobilität

Wenn Sie in Ihrer Mobilität eingeschränkt sind, bieten wir Ihnen vor, während und nach der Flugreise besondere Unterstützung.


Krankheiten

Bestimmte Krankheiten erfordern eine Vorankündigung und ärztliche Genehmigung vor Ihrer Reise. Wir haben alles, was Sie dazu wissen müssen, hier zusammengestellt. 

  • Alle Reisenden müssen bestimmte allgemeine Kriterien erfüllen, um mit uns fliegen zu können. Bei allgemeinen Fragen zu unseren medizinischen Kriterien kontaktieren Sie bitte SAS Sales & Service.

  • Wenn Sie schwer erkrankt sind oder Krebs haben, muss Ihr behandelnder Arzt ein MEDIF-Formular (Formblatt mit medizinischen Daten) ausfüllen und Ihre Reise im Voraus genehmigen.

    • Bestimmte medizinische Behandlungen, Erkrankungen, Arten von Chemotherapie und chirurgische Eingriffe können dazu führen, dass Flugreisen riskant für Sie sind. Wenn Sie einen Flug buchen, um zu oder von einer medizinischen Behandlung im Ausland zu reisen, gelten bestimmte Kriterien. Wenn Sie weitere Informationen und Hilfe wünschen, kontaktieren Sie bitte SAS Medical.
       
  • Gegebenenfalls wird Ihnen der Einstieg ins Flugzeug verweigert, wenn Sie beim Check-in oder am Gate als zu krank für den Reiseantritt eingestuft werden.

 

Patiententransport

Wenn Sie erkrankt oder verletzt sind und verreisen müssen, setzen wir alles daran, Ihnen einen sicheren und angenehmen Flug zu bieten.

  • Wir helfen Ihnen gern und leisten folgende Unterstützung bei:
    • Medizinischen Fragen (MEDIF) bei der Buchung und einer medizinischen Bescheinigung, damit Sie mit SAS fliegen können
    • Extra Beinfreiheit im Fall von Beinverletzungen
    • Installation zugelassener batteriebetriebener Geräte an Bord
    • Bereitstellen von zusätzlichem Sauerstoff zur Anwendung an Bord

  • Um den bestmöglichen Service zu gewährleisten, müssen Sie SAS Sales & Service mindestens 48 Stunden vor Abflug kontaktieren.

  • Bitte vergewissern Sie sich vor der Kontaktaufnahme mit SAS Medical, ob Ihre Reise- oder Krankenversicherung Ihre Rückreise abdeckt. Falls ja, kontaktieren Sie zuerst das jeweilige Versicherungsunternehmen.

  • Im Fall einer vorliegenden Erkrankung muss immer ein Arzt von SAS den Flug genehmigen. Medizinische Genehmigungen werden während der Woche von 09:00 bis 12:00 Uhr ausgestellt.

Sauerstoff

Wenn Sie medizinischen Sauerstoff benötigen, können Sie entweder Ihre eigene Sauerstoffflasche (bei bestimmten Flügen) mitbringen oder uns Ihren Bedarf mitteilen, damit wir uns darum kümmern. Sie müssen uns nur im Voraus informieren.

Mitnahme des eigenen Sauerstoffgeräts

  • Wenn Sie Sauerstoff oder ein sonstiges unverzichtbares medizinisches Gerät auf dem Weg zum oder vom Flughafen oder an Bord benötigen, können Sie dies kostenfrei mitführen.

  • Wenn Sie Ihr eigenes Sauerstoffgerät haben, müssen Sie dies spätestens 48 Stunden vor Abflug Ihrer Buchung hinzufügen und SAS Medical die Anzahl der Sauerstoffflaschen mitteilen, die Sie mit sich führen.

  • Sauerstoffflaschen dürfen nicht mehr als 5 kg wiegen. Flasche und Steuerung müssen schlagfest sein, so dass der Inhalt nicht bei einem Aufprall versehentlich freigesetzt wird.

  • Es ist nicht gestattet, flüssigen Sauerstoff mit an Bord zu nehmen.


Anfordern von Sauerstoff

  • Wir können gegen einen Aufpreis medizinischen Sauerstoff von AGA bereitstellen, wenn Sie dies spätestens 48 Stunden vor Abflug anfordern. Füllen Sie einfach ein Formblatt mit medizinischen Daten (MEDIF) aus. Wenn Sie Hilfe benötigen, kontaktieren Sie bitte SAS Medical.


Reisen mit einem persönlichen Assistenten

Wir wollen, dass jeder einzelne Fluggast sich bei einer Reise mit uns sicher und wohl fühlt. Das heißt: Sofern Sie an bestimmten Arten von Erkrankungen leiden, müssen Sie von einem persönlichen Assistenten begleitet werden, um mit uns fliegen zu können.  

  • Folgende Situationen erfordern einen persönlichen Assistenten:
    • Sie sind blind und taub.
    • Sie leiden an einer geistigen oder körperlichen Behinderung, die spezielle Hilfeleistungen erfordert.
    • Sie benötigen während des Fluges Hilfeleistungen.
    • Sie können die Sicherheitsanweisungen des Kabinenpersonals nicht verstehen und auch nicht darauf reagieren.
       
  • Ihr Assistent oder Betreuer ist dafür verantwortlich, sich beim Boarding und beim Verlassen des Flugzeugs um Ihren Komfort, Ihr Wohlergehen und um Ihre allgemeine Sicherheit während des Fluges zu kümmern und Ihnen im Fall einer Evakuierung Notfallunterstützung zu leisten. Diese Person muss mindestens 18 Jahre alt sein und neben Ihnen sitzen.

  • Je nach der Größe der Kabinencrew auf einem Flug und der Anzahl der Reisenden mit Assistenzbedarf kann auch ein Mitglied der Crew als Ihr Assistent fungieren. Bitte beachten Sie jedoch, dass in diesem Fall keine Unterstützung bei persönlicher Pflege möglich ist.

 

  • Um sicherzustellen, dass Sie die Unterstützung erhalten, die Sie benötigen, teilen Sie bitte bei Buchung Ihres Tickets SAS Sales & Service Ihre Bedürfnisse mit.

  • Wenn Sie mit einem Assistenten reisen, müssen Sie einen zusätzlichen Sitzplatz reservieren.

Einen zusätzlichen Sitzplatz reservieren

Folgendes müssen Sie wissen, wenn Sie mit einem Assistenten reisen oder einen zusätzlichen Sitzplatz benötigen.
 

Buchung

  • Um einen zusätzlichen Sitzplatz zu reservieren, kontaktieren Sie bitte SAS Sales & Service.

  • Die meisten Sitzplätze im Mittelgang haben bewegliche Armstützen (mit Ausnahme der ersten Sitzreihe).

  • Aus Sicherheitsgründen können Sie keinen Sitzplatz neben einem Notausstieg buchen.
     


Rückhaltesysteme

Zu den an Bord zulässigen Rückhaltesystemen zählen:

  • Crelling Harness

  • CARES Airplane Safety Harness (CARES-Flugsicherheits-Rückhaltesysteme) speziell für Kinder

Servicetiere

Wenn Sie ein Servicetier haben, können Sie dieses immer kostenfrei mit an Bord nehmen. Pro Person ist ein Servicetier zulässig.

Schadensersatz

Bei SAS behandeln wir Ihr persönliches Eigentum mit äußerster Sorgfalt. Sollte ein Hilfsmittel oder medizinisches Gerät während Ihrer Reise beschädigt werden oder verlorengehen, tun wir alles Erdenkliche, um Sie bestmöglich zu unterstützen.

  • Sie können Schadensersatz für beschädigte oder verlorengegangene medizinische Hilfsmittel beantragen.

  • Schadensersatz für beschädigte oder verlorengegangene medizinische Hilfsmittel wird in Einklang mit den allgemeinen Beförderungsbedingungen von SAS gewährt. Bitte beachten Sie, dass wir keinen Schadensersatz für zerbrechliche oder wertvolle Gegenstände leisten.


Feedback

Haben Sie die Unterstützung erhalten, die Sie benötigen, oder können wir unsere Leistungen noch verbessern? Wenn Sie Anmerkungen oder Bedenken bezüglich Ihrer Reise haben, teilen Sie uns dies bitte mit.